REFERENZBERICHT

PFM AG Köln

csm_ANKER-Referenz-PFM-AG-Koeln-7860_73ac6c40cd.jpg

Attraktiv, puristisch und optisch eigenständig. So lauteten die Anforderungen an den Teppichboden, die das Industrieunternehmen pfm an ANKER stellte.

Für das neu errichtete Konferenzzentrum und die Renovierung einiger Gebäudebereiche fiel die Wahl des Medizintechnikherstellers diesmal auf die mit dem Designpreis „red dot: produkt design 2007“ ausgezeichnete Qualität LAVA.

Preisverdächtig ist bei LAVA besonders das innovative Produktionsverfahren. Hier gelang es erstmalig, gerade und versetzte Schlingen in einem Produkt zu kombinieren. Neben dieser geschickten Verbindung eigenständiger Oberflächen, bestimmt ein interessanter Materialmix den außergewöhnlichen Gesamteindruck der LAVA-Kollektion.

Versponnenes Anker-Streichgarn der Marke Rhodia in Kombination mit Endlosgarn von Invista (Antron Excel) in jeweils identisch aufeinander abgestimmter Farbe. Das Ergebnis? Eine interessante Edeloptik, der ansonsten auf reine Strukturen reduzierte Oberfläche, die den modernen Büro- und Konferenzräumen der pfm AG das gewisse Extra verleiht.

Objekttelegramm

Qualität
LAVA

Architekt
Georgios Tsesmelis, Bonn

csm_ANKER-Referenz-PFM-AG-Koeln-7955_8896f633fd.jpg