REFERENZBERICHT

Polizeigebäude Winterthur

csm_ANKER-Referenz-Polizeigebaeude-Winterthur-1_10c3e02f2c.jpg

Kaum ein anderes Land mag so eng mit Design und Le Corbusier verbunden sein wie die Schweiz. Kein Wunder also, dass beim Neubau des Polizeigebäudes in Winterthur auf die polychrome Farbpalette des berühmten Architekten zurück­gegriffen wurde – und auf einen Klassiker des textilen Bodenbelags: PERLON RIPS von ANKER.

Immer einsatzbereit, das ist die Polizei auch in Winterthur. Und um den gestiegenen Ansprüchen an eine leistungs­fähige, bürgernahe und moderne Polizei­arbeit gerecht zu werden, erhielt sie unlängst ein neues Hauptgebäude.

Der Entwurf von Oliv Brunner Volk Architekten sah für den Neubau der Stadtpolizei mit ihren 250 Mitarbeitern der Abtei­lungen Verwaltungspolizei und Recht, Stabsdienste und Kommando ein zweigliedriges Gebäude vor: einen sechsge­schossigen Hauptbau mit einem drei­geschossigen Nebengebäude. In ihnen befinden sich der zentrale Empfang nebst öffentlicher Schalterhalle mit Lichthof, Cafeteria, Einsatzzentrale, Büroeinheiten und Besprechungsräume, Tiefgarage für Einsatzfahrzeuge und Hundezwinger.

 

Objekttelegramm

Polizeigebäude, Winterthur (CH)

Gebäudefläche
13.500 m²

Bauherr
Stadt Winterthur, Department
Sicherheit und Umwelt, Stadtpolizei

Architekt
Oliv Brunner Volk Architekten GmbH
Mitarbeitende Architektin u.a.
Isabelle Camenzind

ANKER-Teppichboden
PERLON RIPS in vielen Varianten
und diversen Farben.

Bodenleger
Inneneinrichtungen Leutenegger AG,
i. A. von Büchi Boden GmbH

csm_ANKER-Referenz-Polizeigebaeude-Winterthur-2_8561a3389e.jpg