csm_raumklima_stage_ab042d6070.jpg

Durchatmen

Wunderbar
klimatisch

Viele, meist subjektive Faktoren bestimmen, ob wir uns in einem Raum wohl­fühlen. Einer aber ist für uns alle ausschlag­gebend: die Qualität des Raum­klimas. Positiv dazu bei­tragen – das macht unser textiler Boden­belag.

Teppich­böden verbessern die Behaglich­keit der Nutzer:innen. In vielerlei Hin­sicht. Vor allem aber durch ihre bindende Eigen­schaft. Etwa von Luft­feuchtigkeit, Allergenen, Feinstaub und anderen Par­tikeln. Und Hand aufs Herz: Wer möchte schon seine Arbeits- und Lebens­zeit in Räumen mit schlechter, schad­stoffbelasteter Luft ver­bringen?

Da ist es nur vorteil­haft, dass unsere textilen Boden­beläge effiziente Staub­magneten sind. Und dadurch Raum­klima und Wohl­befinden wesentlich steigern. Für mehr Frische und Gesund­heit in unserem Alltag.

csm_raumklima_3d_content_b296dc6d53.jpg

Weniger belastet ist viel befreiender

csm_raumklima_content1_44944674c7.jpg

Textiler Bodenbelag kann hervorragend Staub und Flusen fest­halten – solange, bis der nächste Bürst­staubsauger sie entfernt.

Das ist ungemein praktisch. Noch praktischer finden wir, dass er dadurch gleich­zeitig die Luft filtert. Wie auch den raum­klimatischen Zu­stand ver­bessert.

Damit das so bleibt, optimieren wir kreativ, innovativ und nach­haltig die Funktio­nalitäten unserer textilen Boden­beläge. Um einen Mehr­wert zu schaffen. Der ist nicht immer sichtbar – wohl aber spürbar.

Saubere Luft

csm_raumklima_content2_2321f660cf.jpg

Luftqualität ist ein wesentlicher Faktor für das Wohl­befinden. Denn je besser sie ist, umso weniger Fremd­stoffe sind vor­handen.

Reine Luft ist daher gut – ganz besonders in Innen­räumen. Immerhin ver­bringen wir rund 90 Pro­zent unseres Lebens in ihnen. Da wird ganz schön viel Raum­luft geatmet. Umso wichtiger, dass sie möglichst geruchsn­eutral, sauer­stoff­reich und schadstoff­arm ist. Das klingt einfach – und ist es auch. Mit Teppich­boden.

Auf Hart­böden wirbelt jeder Schritt und jede Bewegung Staub auf. In Büros mit Drucker und Foto­kopierer kommt noch Fein­staub hinzu. Da glatte Ober­flächen keinen Halt bieten, schwirrt er ständig in der Luft. Und ihn auf Dauer einzuatmen, kann gesund­heits­schädigend sein. Was dagegen hilft? Textiler Boden­belag. Als wahrer Staub­magnet fängt er auch feinste Partikel und bindet sie an seine Fasern.

Die Wirksamkeit lässt sich sogar messen: Der Grenzwert für die maximale Fein­staub­belastung in der (Außen-)Luft liegt in Deutsch­land bei 50 µg pro m³. Glatter Boden­belag wie Parkett, PVC, Linoleum, LVT oder Marmor über­schreitet diesen Wert mit durch­schnittlich 62,9 µg pro m³ deutlich. Sind Räume hingegen mit Teppich­boden ausgestattet, minimiert sich die Staub­anreicherung: Hier liegt der Staub­gehalt in der Luft bei gerade mal 30,4 µg pro m³. Das ist nicht nur weit unter der fest­gelegten Maximal­belastungsgrenze. Es ist auch mehr als die Hälfte niedriger als in Räumen mit Hart­bodenbelag. Und ermöglicht damit eine bis zu 50 Prozent bessere Raum­luft­qualität. Keine schlechte Maß­nahme.

50%

bessere Raumluftqualität als Hartbodenbeläge

30,4 µg/m³

typischer Staubgehalt bei Teppichböden

Raumkomfort für Jeden

csm_raumklima_content3_bb6fa7756a.jpg

Feinstaub, Flusen, Pollen, Partikel und flüchtige Verbindungen (VOCs) steigen leicht in die Luft.

Im Außenbereich ist das auch völlig in Ordnung. Im Innenraum allerdings kann eine zu hohe Konzentration Allergien verursachen – und gesundheitliche Folgen mit sich bringen: etwa Schnupfen, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Asthma und andere Atemwegserkrankungen. Abhilfe schafft unser Teppichboden – dank seiner staubbindenden Eigenschaften und schadstoffarmen Materialien.

Für Asthmatiker und Allergiker ist unser textiler Bodenbelag daher ideal: Denn er enthält keine gesundheitsgefährdenden Stoffe. Gleichzeitig filtert er Schadstoffe, Allergene sowie (Tier-)Haare und Flusen wirksam aus der Luft – und hält sie fest. Reizstoffe haben somit keine Chance. Damit das auf Dauer auch so bleibt, muss der Teppichboden allerdings regelmäßig gereinigt werden. Das geht schnell und ist im Vergleich zur Reinigung von Hartbodenbelägen alles andere als aufwendig. Das Ergebnis hingegen ist höchst überzeugend: kein Rumwirbeln von Staub und Feinstaub im Raum, keine Belastung für die Atemwege. Stattdessen Wohlfühlatmosphäre und saubere Luft zum Durchatmen.
 

Vielseitig vorteilhaft

Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Geräusche – sie alle tragen mit zum Raumklima bei. Denn Räume, in denen es zu kalt, klamm, trocken oder laut ist, sind weder behaglich noch einladend. Mit textilem Bodenbelag jedoch geschieht das gar nicht erst: Indem er isolierend wirkt sowie Lärm dämpft, sorgt er für ein angenehmes Ambiente. Die wahrgenommene Raumtemperatur ist höher, Lärm wird leiser. Und da er auch noch hygroskopisch wirkt, reguliert Teppichboden die Luftfeuchtigkeit. Nimmt sie bei zu hoher auf und gibt sie bei zu trockener wieder ab. So schafft er eine Raumatmosphäre zum Wohlfühlen. Ein idealer Zustand, um aktiv, kreativ und produktiv zu sein.